PROGRAMM / EVENTS 2017
 

(Änderungen vorbehalten! Angaben ohne Gewähr)

 (Einige Veranstaltungen sind wetterabhängig; Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr)

Das Programm richtet sich ausschließlich an unsere Camping-Gäste.

 

 

Weihnachtsprogramm Dezember 2017 / Januar 2018

 

Liebe Gäste!

Weihnachtszeit ist Urlaubszeit!

Viele Gäste kommen jedes Jahr wieder zu Weihnachten zu uns in den Oberharz, um Urlaub zu machen. Mit 600 m Höhe gibt es in Zeiten der Klimaerwärmung zwar keine Garantie mehr auf weiße Weihnachten, aber die Chancen sind schon erheblich höher als im Flachland. Da bei Schneelage die Beweglichkeit mit Auto oder Wohnmobil eingeschränkt sein kann und auch als kleines Dankeschön an unsere Gäste organisieren wir in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr jedes Jahr ein umfangreiches Weihnachtsprogramm. Dieses Weihnachtsprogramm gibt es seit nunmehr 8 Jahren. In seinem Umfang werden sie es im Harz sicher nicht auf vielen Campingplätzen finden. Es beinhaltet Veranstaltungen auf dem Campingplatz, aber auch Bustouren zu Sehenswürdigkeiten im Harz. Zwar versuchen wir jedes Jahr auch einige neue Attraktionen zu präsentieren, aber wir haben auch etliche liebgewonnene „Evergreens“ dabei. Da wir dieses Jahr aufgrund der verregneten Sommersaison allerdings etwas sparen müssen, werden wir für besonders kostenintensive Veranstaltungen einen Unkostenbeitrag erheben. Damit werden speziell die Kosten für die Busse teilweise gedeckt. Kosten externer Leistungen (z.B. Gebühren für Führungen, Eintritte oder Verzehr) sind von unseren Gästen weiterhin selbst zu zahlen. Die Unkostenbeiträge sind bei Anreise zu zahlen, spätestens aber 24 h Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Dies soll zugleich auch sicherstellen, dass angemeldete Personen auch kommen, denn in den letzten Jahren hatten wir immer wieder ausgebuchte Veranstaltungen und mussten Interessenten absagen, obwohl hinterher genug freie Plätze noch vorhanden waren (weil nicht alle angemeldeten Teilnehmer erschienen). In keinem Fall erhalten wir aber irgendwelche Vergünstigungen von den besuchten Stationen, wie dies leider heute bei Ausflügen für Touristen so oft der Fall ist und es fallen auch keine verdeckten Kosten an. Sicher ist die Auswahl der besuchten Attraktionen etwas subjektiv, aber wir haben unsere Erfahrungen und versuchen mit unserem „Insiderwissen“ jedes Jahr die richtigen Ausflugsziele ausfindig zu machen. Da dieses Jahr die Weihnachtsferien durch eine günstige Lage der Feiertage relative lange sind, verteilen sich die Veranstaltungen auf mehr Tage. 

Nun noch einige organisatorische Hinweise:

1)             Für viele Veranstaltungen gibt es eine maximale Zahl an Teilnehmern (z.B. weil dann der Bus voll ist). Deshalb haben wir Anmeldelisten für alle Veranstaltungen in der Rezeption des Campingplatzes. Die Reservierung kann persönlich in der Rezeption, per Telefon, per Fax oder Email erfolgen. Zur Bestätigung bitte bei Anreise die Unkostenbeiträge entrichten, ansonsten streichen wir Sie 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn wieder aus der Liste – falls andere Interessenten da sind.

2)             Teilnahme an vielen Veranstaltungen nur mit Voranmeldung, damit wir planen können. Manchmal werden kurzfristig wieder Plätze frei – dies kann man dann kurz vorher in der Rezeption erfragen oder sich auf die Warteliste setzen lassen. Bitte nur für insgesamt 3 Veranstaltungen pro Person anmelden - damit alle eine Chance erhalten teilzunehmen.

3)             Wenn man sich anmeldet, aber kurzfristig verhindert ist, so bitte in der Rezeption Bescheid geben – damit wir Nachrückern eine Chance geben können.

4)             Die Veranstaltungen starten pünktlich. Die Busse warten auch bei fehlenden Teilnehmern nur 5 Minuten. Dann verfällt automatisch die Reservierung und wir versuchen, den Bus dann noch mit anwesenden Gästen aufzufüllen bzw. der Busse fährt dann nur teilweise gefüllt los. Also bitte pünktlich kommen.

5)              Einige Veranstaltungen werden sicher schon kurz nach der Ankündigung voll sein, denn wie schon gesagt: unser Weihnachtsprogramm ist etwas ganz Besonderes und ziemlich beliebt J. Manchmal bieten wir dann noch zusätzliche Veranstaltungen an – daher ab und zu einfach nochmal auf der Webpage reinschauen.  

6)             Wir behalten uns vor, Veranstaltungen aufgrund höherer Gewalt abzusagen z.B. wegen starker Schneelage oder Glatteis. Ein Rechtsanspruch auf Durchführung bzw. Schadensersatz bei Ausfall besteht nicht. Der Unkostenbeitrag wird in einem solchen Fall natürlich zurückerstattet.

7)             Haftung des Campingplatzes für Unfälle /Stürze (z.B. bei Fackelwanderungen) nur bei grober Fahrlässigkeit.

Wir wünschen viel Spaß und eine schöne Weihnachtszeit!

 

Ihr Camping Prahljust Team

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Samstag, 23.12.2017: Stollenbacken

Bekanntermaßen wurde der Oberharz in der frühen Neuzeit von sächsischen Bergleuten neu besiedelt. Bis heute gibt es auch freundschaftliche Beziehung (Freiberg ist Partnerstadt von Clausthal-Zellerfeld). Aus dieser Beziehung heraus wundert es auch nicht, dass neben den Schwippbögen auch der Christstollen im Oberharz verbreitet ist. Mit unseren Gästen werden wir daher 1 Tag vor Heiligabend im Camperraum nach einem Original-Rezept Christstollen backen. Das wird etwas dauern („gut Ding will Weile haben“ – besonders bei Hefeteig), aber am Ende nimmt jeder einen frisch gebackenen Christstollen mit nach Hause. Normalerweise muss dieser dann noch mindestens einen, besser 2 Monate liegen und reifen – weshalb man die Stollen für Weihnachten eigentlich im Herbst backen sollte. Aber nun gut. Unsere Töchter werden das Stollenbacken begleiten. Die Sache startet um 14.00 Uhr im Camperraum. Ende ca. 18.00 Uhr. Zutaten besorgen wir, aber bitte in der Reservierungsliste in der Anmeldung eintragen, damit wir wissen, wieviel wir einkaufen müssen. Teilnahme kostenfrei. Christstollen ist übrigens nicht vegan (Schweineschmalz!) und nicht geeignet für Menschen mit Allergien gegen Nüsse. Wir denken aber, es ist eine nette und entspannte Aktion zum Abschluss der Adventszeit.   

 

Sonntag, Heiligabend, 24.12.2017: Fahrt zum Familiengottesdienst mit Krippenspiel

Fahrt zum Familiengottesdienst in der Marktkirche, der größten Holzkirche Europas. Sammeltaxis transportieren unsere Gäste kostenfrei hin und holen sie später auch wieder ab. Teilnahme nur mir Reservierung bis zum 23. Dezember (Liste in der Rezeption)(damit wir wissen, wie viele Taxis wir bestellen müssen). Der Familien-Gottesdienst mit Krippenspiel startet um 15.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Die Abfahrtszeit am Campingplatz (vor der Rezeption) ist 14.30 Uhr. Abfahrt an der Marktkirche ist 16.15 Uhr. Der Gottesdienst ist evangelisch-lutherisch und mit Krippenspiel. www.kirchengemeinde-clausthal.de

 

Sonntag, Heiligabend, 24.12.2017: Laternenbeleuchtung

abends ab ca. 16.00 Uhr Weihnachtsbeleuchtung auf dem Campingplatz mit Kerzenlaternen entlang der Straße zwischen Rezeption und rotem Haus. Die Laternen enthalten Teelichte und hängen in den Bäumen. Bei sehr starkem Wind werden die Laternen ausgepustet, so dass wir das Anzünden dann leider manchmal abbrechen müssen, ansonsten aber tauchen die Lampen den Hauptweg in romantisches Licht. Speziell wenn Raureif oder Schnee auf den Bäumen liegt, sieht es wunderschön aus. Wir haben weit über 100 dieser Laternenlampen. Diese Beleuchtung ist inzwischen schon Tradition auf Prahljust zu Heiligabend. Unsere Festtagsbeleuchtung.

 

 

Montag, 1. Weihnachtsfeiertag, 25.12.2017 &  Dienstag, 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2017: Weihnachtsessen im Waldgasthof:

- Rinderroulade mit Pellkartoffeln oder Kroketten und Rotkohl

- Krustenbraten mit Pellkartoffeln oder Kroketten und Rotkohl

- Polnische Spezialitäten "Bigos" mit Pell- oder Bratkartoffeln

zusätzlich noch Essen a la Karte

 

Dienstag, 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2017: Kerzenziehen

Im „Haus of Wachs“ in Clausthal können Kerzen mit unterschiedlichsten Formen und Farben selbst hergestellt (gezogen) werden. Dabei werden sie immer wieder in farbiges geschmolzenes Wachs getaucht. Dies macht erfahrungsgemäß besonders Kindern viel Spaß. Daher bieten wir einen Transport mit Taxis dorthin an (zahlt der Campingplatz). Abfahrt 12.45 Uhr vor der Rezeption. Ab 13.00 Uhr werden die Kinder (max. 20 Teilnehmer) dann im „Haus of Wachs“ die Kerzen herstellen. Nebenbei gibt es für die Kinder noch ein Getränk und einen Muffin. Die Kosten für den Transport übernimmt der Campingplatz. Das „Haus of Wachs“ berechnet 8,90 Euro pro Kind (inkl. Getränk und Muffin), die Sie Ihrem Kind bitte mitgeben. Die Kinder sind um 16.15 Uhr wieder auf dem Campingplatz. Gerade für kreative Kinder sicher eine spannende Sache. Mindestalter der Kinder 6 Jahre. Eltern können gerne auch mitkommen und auch eigene Kerzen herstellen, müssen aber auch Eintritt bezahlen. Nähere Informationen zum „Haus of Wachs“: http://www.haus-of-wachs.eu/  Bitte für die Veranstaltung in der Rezeption anmelden, damit wir die Taxis entsprechend buchen können.

 

Dienstag, 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2017: Übersicht Ausflugsziele im Harz

Für alle neugierigen und neu-angekommen Gäste geben wir einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Harz. Kurzer Vortrag und anschließend nähere Informationen auf Ihre Fragen hin. Wir bringen Karten und Flyer mit und hoffen Ihnen behilflich sein zu können. Ab 20.00 Uhr im Camperraum. Dauer: erfahrungsgemäß etwa eine 1 Stunde.

Selbstverständlich kostenfrei und ohne Anmeldung. 

 

Dienstag, 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2017: Fackelwanderung 1

Fackelwanderung durch den Wald, Start um 19.30 Uhr vor der Rezeption, Fackeln werden gestellt. Wir gehen ca. 1,5 Stunden durch den hoffentlich verschneiten Harzwald. Rutschsicheres und warmes Schuhwerk ist erforderlich. Teilnahme auf eigene Gefahr. Unterwegs kehren wir in eine kleine Schutzhütte ein. Dort gibt es Glühwein / Kinderpunsch. Hunde können mitgenommen werden. Kinderwagen nicht, Kinder ansonsten kein Problem, da das Tempo recht langsam gewählt wird. Mützen und warme Kleidung bitte nicht vergessen. Maximal 20 Teilnehmer, daher nur mit Voranmeldung. Die Veranstaltung kann nur bei geeignetem Wetter stattfinden (kein Glatteis, keine extreme Schneelage und kein Sturm). Bei ruhigem Winterwetter ein wirklich schönes Erlebnis. Teilnahme für unsere Gäste kostenfrei (inkl. Getränke).   

 

 

Mittwoch, 27.12.2017: Fahrt zum Goslarer Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in Goslar ist mitten in der historischen Altstadt und einer der schönsten in Deutschland überhaupt (sagt zwar fast jede Stadt, aber hier stimmt es sogar)(nähere Infos: www.weihnachtswald.de). Wir fahren mit dem Bus runter nach Goslar und sammeln die Gäste später wieder ein und bringen sie zurück auf den Campingplatz. Da es Werktag ist, haben in Goslar an dem Tag die Geschäfte offen, so dass man nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt sein kann, sondern auch Einkaufen gehen kann. Manche nutzen dies - je nach Wetter - auch zum Aufwärmen. In Goslar kann man frei nach eigenem Interesse herumlaufen und z.B. auch die Museen besuchen oder die Altstadt erkunden. Der Bus pendelt zwischen Campingplatz und Goslar und fährt dreimal vom Campingplatz ab nach Goslar und dreimal von dort wieder zurück. Die Abfahrtszeiten auf dem Campingplatz sind 14.00, 15.15 und 16.30 Uhr. Die Rückfahrten ab Goslar sind 18.00 Uhr, 19.15 Uhr und 20.30 Uhr. Fahrzeit jeweils etwa 30 min. Wichtig: Wer mit dem ersten Bus runter fährt muss auch mit dem ersten Bus wieder hoch fahren und so weiter. Ansonsten bekommen wir am Ende mit der letzten Fahrt nicht alle Leute mit zurück, denn erfahrungsgemäß werden alle drei Busfahrten bis auf den letzten Platz voll (jede Fahrt 49 Pers.). Daher unbedingt vorher anmelden. Für Hin- und Rückfahrt erheben wir eine Unkostenpauschale von 3,00 Euro/Person, die spätestens 24 Stunden vorher in der Rezeption zu entrichten ist oder bei Nachrückern direkt am Bus. Der Bus entlässt unsere Gäste am Parkplatz Kaiserpfalz (direkt an der Altstadt) und holt sie dort auch wieder ab. Abfahrt auf dem Campingplatz vor der Rezeption. Erfahrungsgemäß ist die frühe Tour besser für alle, die sich die Stadt oder die Museen anschauen wollen. Alle, die einen romantisch erleuchteten Weihnachtsmarkt sehen wollen, nehmen besser eine spätere Tour. Der Weihnachtsmarkt kann abends auch von oben im Lichterglanz bestaunt werden (vom Turm der Marktkirche aus, nennt sich „Himmelsleiter“). Die reine Aufenthaltszeit in Goslar beträgt 3,5 Stunden (bitte je nach Wetter warm anziehen!). Ein besonderes Highlight ist auch der Weihnachtswald im Schuhhof, in dem sich unter Tannenbäumen windgeschützt einkehren lässt. Wie schon angedeutet: die letzten Jahre war immer der halbe Campingplatz in den Bussen dabei, so beliebt ist die Aktion inzwischen geworden. Also bitte rechtzeitig reservieren. Mitnahme von Hunden möglich, sofern der Hund ruhig und angeleint im Bus auf dem Boden sitzt. Für den Hund gegebenenfalls bitte auch eine Folie oder Unterlage mitbringen (letztes Jahr war der Busfahrer nicht erfreut über einen Hund, der wohl Angst vor Busfahren hatte und auf den Fußbodenteppich genäßt hat).     

 

 

Mittwoch, 27.12.2017: Sauna-Abend & Kinder-Disco im Schwimmbad

Freier Eintritt in unsere Sauna von Sonnenuntergang bis Mitternacht. Im Schwimmbad derweil von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr Kinder-Disco, d.h. Musik und kostenlose (nichtalkoholische!) Mixgetränke für Kinder. Kinder dürfen Schwimmtiere mit ins Schwimmbad bringen. Ohne Voranmeldung.   

 

Donnerstag, 28.12.2017: Fahrt nach Nordhausen mit Besichtigung der Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei

Nordhausen war viele Jahrhunderte ein Zentrum der „Korn“-Herstellung („Nordhäuser Doppelkorn“). Heute gibt es noch eine Brennerei, die „Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei“. Diese bietet in den historischen Gebäuden eine Führung mit anschließender Verkostung an. Während der Weihnachtsferien gibt es dort in der Brennerei auch die Weihnachtsaustellung. Diese Weihnachtsaustellung hat als Thema dieses Jahr „Weiße Weihnacht“. Gezeigt werden Erzeugnisse lokaler Unternehmen und Floristen. Diese Ausstellung kann nach der Führung selbstständig besichtigt werden. Dauer der Führung mit Probe etwa 1 Stunde, anschließend etwa 30 Minuten für die Weihnachtsausstellung.

https://www.traditionsbrennerei.de/

https://www.traditionsbrennerei.de/media/pdf/61/51/e6/ent_adventsflyer_2seiter_2017_1408201759ba4cd61c9b2.pdf

Im Anschluss wollen wir noch zu Fuß einen kurzen Rundgang durch die Altstadt machen. Dabei wird uns ein Guide die Geschichte Nordhausens näher bringen. Bekannt ist besonders das Rathaus mit dem Roland. Anschließend Rückfahrt zum Campingplatz. Auf dem Hinweg wollen wir kurz noch in Herzberg am historischen Schloss halten. Der Innenhof mit dem bekannten Glockenturm kann dabei besichtigt werden. Dies machen wir, da die Fahrt nach Nordhausen etwa 1 Stunde dauert und der eine oder andere vielleicht eine Pause haben will. Auf dem Rückweg fahren wir allerdings durch. Kosten: die Führung in der Brennerei kostet 4 Euro /Person. Die Führung in Nordhausen zahlt der Campingplatz, aber für den Bus erheben wir einen Unkostenbeitrag von 5 Euro /Person. Zeiten: Abfahrt am Campingplatz: 13.30 Uhr, Ankunft Traditionsbrennerei: 15.00 Uhr, Rückfahrt nach Stadtführung: 17.30 Uhr, Ankunft Campingplatz: 18.30 Uhr. Für die Fahrt muss man sich in der Rezeption vorher anmelden (49 Plätze im Bus). Kinder können theoretisch mitkommen, allerdings ist es vielleicht wenig witzig, den Erwachsenen beim Probieren des Hochprozentigen zuzuschauen. Für Familien mit Kindern ist die andere Tour an dem Tag gedacht.     

 

Donnerstag, 28.12.2017: Fahrt zur Wildfütterung am Rehberger Grabenhaus

Was paßt besser zum Winter im Harz, als der Besuch einer Wildfütterung? Es gibt Wildfütterung an einigen Stellen im Harz, typischerweise von Waldgaststätten organisiert. Der Vorteil der Wildfütterung im Rehberger Grabenhaus ist, dass die Hirsche sehr nahe kommen und man die Tiere aus wenigen Metern Entfernung beobachten kann. Allerdings ist es dafür erforderlich, dass das „Publikum“ ruhig ist und nicht mit Blitzlicht fotografiert. Mitnahme von Hunden ist deshalb auch nicht möglich. Ebenso empfehlen wir bei Kleinkindern ein Mindestalter von 4 Jahren. Abfahrt des Busses um 15.15 Uhr. Ankunft auf dem Parkplatz an der Bundesstraße ca. 15.45 Uhr. Dann laufen wir gemeinsam langsam zu Fuß zum Rehberger Grabenhaus, wo wir etwa 16.15 Uhr ankommen. Dort essen wir zu Abend und beobachten dabei das Wild. Normalerweise kommen einige Hirsche. Um 19.00 Uhr starten wir wieder und wandern gemütlich zurück zum Parkplatz, wo uns der Bus wieder einsammelt und zurück zum Campingplatz bringt. Rückkehr dort etwa 20.00 Uhr. Für den  Bustransfer erheben wir eine Unkostenpauschale von 3 Euro / Person. Essen und Trinken im Rehberger Grabenhaus müssen selbst gezahlt werden (Rehberger Grabenhaus ist vom Preis aber OK). Die Wegstrecke vom Parkplatz bis zum Rehberger Grabenhaus beträgt 2,5 km und kann – je nach Witterung – glatt sein. Bitte – falls vorhanden - Taschenlampen für den Rückweg mitnehmen. Eine begrenzte Zahl an Taschenlampen stellt auch der Campingplatz. Bitte auch auf rutschfestes Schuhwerk achten. Für Kinder über 4 Jahre ist die Wildfütterung ein echtes Highlight, da man sonst kaum wieder so nah an Wildtiere herankommt und alleine schon die Größe der Hirsche und deren prächtige Geweihe eindrucksvoll ist. Es ist normalerweise nicht einfach für Touristen im Harz, an einer Wildfütterung teilzunehmen, da die Zahl an Plätzen in den betreffenden Waldgaststätten begrenzt ist und gerade über die Weihnachtsfeiertage alles voll ist. Der Campingplatz hat aber rechtzeitig ein Kontingent von 30 Sitzplätzen im Rehberger Grabenhaus reserviert. Eine 2. Fahrt zu einer Wildfütterung gibt es am nächsten Tag zum Molkenhaus. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitte Voranmeldung in der Rezeption. Die Fahrt zum Rehberger Grabenhaus ist eine lieb gewonnene Tradition in unserem Weihnachtsprogramm. www.rehberger-grabenhaus.de  

 

Donnerstag, 28.12.2017: Vortrag „Bergbau Harz“

Vortrag über die Geschichte des Oberharzer Bergbaus anhand von historischen Photos und Ausstellungsstücken. Damit das Ganze nicht zu trocken wird, haben wir auch Altenauer Pils (aber auch alkoholfreies Malzbier) und typische (deftige) Bergmannskost vorbereitet. Gegessen wird mit dem Schärpermesser der Oberharzer Bergleute. Insgesamt versuchen wir uns multimedial in die Welt der Bergleute zu begeben. Die Veranstaltung ist auf 15 Personen limitiert (daher Voranmeldung) und findet im Camperraum statt. Wie gesagt wir versuchen, die Oberharzer Geschichte auf gemütliche und anschauliche Art und Weise näher zu bringen. Dazu zeigen wir mittels Projektor auch viele historische Aufnahmen von dem Oberharzer Bergbau. Bitte in der Rezeption vorher reservieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei – wem’s gefällt, darf allerdings unser Sparschwein füttern. Start um 19.30 Uhr im Camperraum. Ende etwa 21.00 Uhr.

 

Freitag, 29.12.2017: Fahrt zur Wildfütterung am Molkenhaus

Die 2. Tour zu einer Wildfütterung. Der Unterschied ist, dass das Molkenhaus tiefer im Wald liegt und man länger laufen muss um dorthin zu kommen (der Bus kann dort nicht hinfahren). Der Vorteil der Wildfütterung im Molkenhaus ist, dass meist recht viele Tiere kommen, da das Molkenhaus ungestört tief im Wald liegt. Abfahrt des Busses um 14.30 Uhr. Ankunft auf dem Parkplatz in Bad Harzburg ca. 15.00 Uhr. Dann laufen wir gemeinsam langsam zu Fuß zum Molkenhaus, wo wir etwa 16.00 Uhr ankommen. Dort essen wir zu Abend und beobachten dabei das Wild. Normalerweise kommen einige Hirsche und gelegentlich auch noch ein paar Wildschweine. Um 19.00 Uhr starten wir wieder und laufen zurück zum Parkplatz, wo uns der Bus wieder um 20.00 Uhr einsammelt und zurück zum Campingplatz bringt. Rückkehr dort etwa 20.45 Uhr. Für den Bustransfer wird vom Campingplatz ein Unkostenbeitrag von 3 Euro/Person erhoben. Essen und Trinken im Molkenhaus müssen selbst gezahlt werden (Molkenhaus ist vom Preis aber OK). Mitnahme von Hunden ist nicht möglich. Ebenso empfehlen wir bei Kleinkindern ein Mindestalter von 4 Jahren. Die Wegstrecke vom Parkplatz bis zum Molkenhaus beträgt 4 km und kann – je nach Witterung – glatt sein. Bitte – falls vorhanden - Taschenlampen für den Rückweg mitnehmen. Eine begrenzte Zahl an Taschenlampen stellt auch der Campingplatz. Bitte auch auf rutschfestes Schuhwerk achten.

Sollte die Wanderung Ihnen Probleme machen, so ist die andere Wildfütterung am Rehberger Grabenhaus eventuell geeigneter (nur halb solange Strecke) Für Kinder ist die Wildfütterung ein echtes Highlight, da man sonst kaum wieder so nah an Wildtiere herankommt und alleine schon die Größe der Hirsche und deren prächtige Geweihe eindrucksvoll ist. Es ist normalerweise nicht einfach für Touristen im Harz, an einer Wildfütterung teilzunehmen, da die Zahl an Plätzen in den betreffenden Waldgaststätten begrenzt ist und gerade über die Weihnachtsfeiertage alles voll ist. Der Campingplatz hat aber rechtzeitig ein Kontingent von 50 Sitzplätzen im Molkenhaus reserviert. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitte Voranmeldung in der Rezeption. www.molkenhaus.de  

 

 

 

Freitag, 29.12.2017: Fahrt zum 19-Lachter-Stollen

Hier geht es richtig ins Bergwerk! Durch enge Stollen erreicht man unterirdisch zu Fuß die Schächte im Berg. Wasser wird dort im Berg genutzt, um mit Wasserrädern Energie zu erzeugen. Eines der Wasserräder werden wir auch in Betrieb sehen. An einigen Stellen kann man in 200 m tiefe senkrechte Stollen schauen. Die Tour ist gut zu machen, sofern man keine Platzangst hat und Treppen steigen kann. Besonders für Kinder ist die Führung spannend. Kinder können auch das Pochdiplom bekommen. Dafür bitte bei der Anmeldung in der Rezeption, die Namen der Kinder angeben. Wir starten um 15.30 Uhr vor der Rezeption und erreichen mit dem Bus das ehemalige Bergwerk in Wildemann um 16.00 Uhr. Von dort geht es um 18.00 wieder zurück und gegen 18.30 Uhr sind wir wieder auf dem Campingplatz. Definitiv für Familien ein kleines Abenteuer. Den 19-Lachter-Stollen hatten wir auch bereits einige Male im Weihnachtsprogramm. Für die Busfahrt (Hin- und Rückfahrt) erheben wir einen Unkostenbeitrag von 2 Euro/Person, der bitte bis 24 Stunden vorher in der Rezeption zu entrichten ist. Der Eintritt (6,00 Euro/Erwachsenem, 3,50 Euro / Kind) ist selbst zu zahlen. Max. 49 Teilnehmer, daher nur mir Voranmeldung. www.19-lachter-stollen.de

 

Freitag, 29.12.2017: Fackelwanderung 2

Fackelwanderung durch den Wald, Start um 19.30 Uhr vor der Rezeption, Fackeln werden gestellt. Wir gehen ca. 1,5 Stunden durch den hoffentlich verschneiten Harzwald. Rutschsicheres und warmes Schuhwerk ist erforderlich. Teilnahme auf eigene Gefahr. Unterwegs kehren wir in eine kleine Schutzhütte ein. Dort gibt es Glühwein / Kinderpunsch. Hunde können mitgenommen werden. Kinderwagen nicht, Kinder ansonsten kein Problem, da das Tempo recht langsam gewählt wird. Mützen und warme Kleidung bitte nicht vergessen. Maximal 20 Teilnehmer, daher nur mit Voranmeldung. Die Veranstaltung kann nur bei geeignetem Wetter stattfinden (kein Glatteis, keine extreme Schneelage und kein Sturm). Bei ruhigem Winterwetter ein wirklich schönes Erlebnis. Teilnahme für unsere Gäste kostenfrei (inkl. Getränke).

 

 

Samstag, 30.12.2017: große Ostharz-Rundfahrt ("Himmel & Hölle")

Wir fahren um 9.00 Uhr vor der Rezeption mit dem Bus los. Es gehr zunächst zum Kloster Drübeck bei Blankenburg. Das gut erhaltene Kloster zeigt in schöner Lage eine romanische Kirche (ca.1000 Jahre alt). Wir bekommen dort eine Führung (ca. 60 min) über die Geschichte des Klosters. Anschliessend fahren wir nach Halberstadt. Dort bekommen wir wieder eineFührung durch den gotischen Dom und den Domschatz. Danach haben wir uns erst einmal eine Mittagspause mit Halberstädter Würstchen verdient. Nach dem "Himmlischen" Teil fahren wir zur Hexenmauer bei Wedderleben. Dort besichtigen wir die Hexenmauer (ca. 30 min) um anschliessend nach Thale zu fahren. In Thale fahren wir mit der Kabinenseilbahn zum Hexentanzplatz mit grandioser Aussicht ins Bodetal. Anschließend geht es wieder zurück zum Campingplatz. Ankunft dort etwa 18.00 Uhr. Die Tour kombiniert Kultur und Natur (Himmel und Hölle) und läßt auch die Ziele der letzten Ostharzrundfahrt (Quedlinburg, Gernrode, Wernigerode) aus. Die Kosten für Eintritte belaufen sich auf 17,50 (Führung Drübeck + Führung Halberstädter Dom + Kabinenbahn Thale). Der Campingplatz erhebt einen Unkostenbeitrag von 2,50 Euro für den Bus, d.h. insgesamt 20 Euro pro Person. Das Mittagessen (+Getränke) geht extra je nach Bestellung. Ist sicher nicht ganz billig, aber man sieht an einem Tag auch wirklich viel. Unsere Reiseleitung ist dabei umsonst und die Kosten für den Bus sind nur teilweise umgelegt. Für Hunde ist die Tour ungeeignet. Kleine Kinder werden an einer längeren Fahrt wie dieser wahrscheinlich wenig Spass haben. Im Bus ist Platz für max. 49 Personen, daher nur mit Voranmeldung.

 

Samstag, 30.12.2017: Fahrt zur Kostümführung in Goslar

Wir fahren um 16.45 Uhr mit einem Bus zum Parkplatz Kaiserpfalz in Goslar und laufen dann zum Marktplatz. Dort empfangen uns (2 Gruppen mit je 25 Personen) dann die Frauen der Nachtwächter zu einer Führung durch die dunkle Goslarer Altstadt. Vorsicht! Schauermärchen, Klatsch und Tratsch erwarten uns. Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Um 19.00 Uhr sind wir also wieder am Marktplatz und kehren dann (zum Aufwärmen) noch auf ein Bier/Glühwein/Wasser in eine  Gaststätte ein, bevor wir wieder zum Parkplatz laufen und der Bus uns um 20.15 Uhr wieder einsammelt und zum Campingplatz bringt (Ankunft ca. 20.45 Uhr). Max. 49 Personen, daher nur mit Voranmeldung. Unkosten: 4 Euro für die Führung und 3,00 Euro für den Bus. Speis und Trank gegebenenfalls nach Verbrauch. Die Veranstaltung ist als nette und gemütliche Aktion kurz vor dem Jahreswechsel gedacht. Allerdings bitte unbedingt warm anziehen, denn wir sind fast 2 Stunden draußen.

 

  Samstag, 30.12.2017: Fackelwanderung 3

Fackelwanderung durch den Wald, Start um 19.30 Uhr vor der Rezeption, Fackeln werden gestellt. Wir gehen ca. 1,5 Stunden durch den hoffentlich verschneiten Harzwald. Rutschsicheres und warmes Schuhwerk ist erforderlich. Teilnahme auf eigene Gefahr. Unterwegs kehren wir in eine kleine Schutzhütte ein. Dort gibt es Glühwein / Kinderpunsch. Hunde können mitgenommen werden. Kinderwagen nicht, Kinder ansonsten kein Problem, da das Tempo recht langsam gewählt wird. Mützen und warme Kleidung bitte nicht vergessen. Maximal 20 Teilnehmer, daher nur mit Voranmeldung. Die Veranstaltung kann nur bei geeignetem Wetter stattfinden (kein Glatteis, keine extreme Schneelage und kein Sturm). Bei ruhigem Winterwetter ein wirklich schönes Erlebnis. Teilnahme für unsere Gäste kostenfrei (inkl. Getränke).

 

 

Silvester, Sonntag, 31.12.2017: Laternenbeleuchtung

abends ab 20.00 Uhr Beleuchtung auf dem Campingplatz mit Kerzenlaternen entlang der Straße zwischen Rezeption und rotem Haus. Die Laternen enthalten Teelichte und hängen in den Bäumen. Bei sehr starkem Wind werden die Laternen ausgepustet, so dass wir das Anzünden dann abrechen müssen, ansonsten aber tauchen die Lampen den Hauptweg in romantisches Licht. Speziell wenn Raureif oder Schnee auf den Bäumen liegt, sieht es wunderschön aus. Wir haben weit über 100 dieser Laternenlampen. Wenn um Mitternacht dann alle Gäste zum Vorplatz des Campingplatzes laufen, wo das Feuerwerk stattfindet, laufen sie unter der „Laternenallee“.

 

 

Silvester, Sonntag, 31.12.2017: Silvesterparty im Restaurant

Die offizielle Silvester-Party mit Tanz, DJ (DJ Wolle) und Buffet. Es darf getanzt werden. 100 Plätze hat das Restaurant. Start um 19.00 Uhr. Eintritt 45 Euro für Erwachsene, Kinder die Hälfte. Inklusiv ist das umfangreiche Buffet (Vorspeisen: Rinderbrühe mit Markklöschen, Honigmelone mit Seranoschinken, Hauptspeisen: Schweinegeschnetzeltes mit Champignon-Rahmsoße und Kroketten und Pixhaier Fischpfanne mit Reis, verschiedene Desserts), ein Sekt zu Mitternacht, die Tanzmusik und die Mitternachtssuppe. Getränke werden extra abgerechnet. 

Veranstalter ist der Waldgasthof Rübezahl. Reservierungen unter Tel. 015112297518. Auch hier gilt, dass die Silvesterfeier normalerweise schon Wochen vorher ausgebucht ist. Um Mitternacht gehen dann alle raus auf dem Vorplatz zum Feuerwerk. Anschließend gibt es im Restaurant noch eine Mitternachtssuppe. Ende etwa um 2 Uhr.  

 

Silvester, Sonntag, 31.12.2017: Silvesterparty vor und im Camperraum

Party vor und in dem Camperraum. Da die Party im Restaurant erfahrungsgemäß zu Silvester immer vollständig ausgebucht ist, gibt es eine weitere Party vor dem Camperraum. Partymusik ist natürlich vorhanden und Bratwürstchen, Brötchen und Glühwein/Kinderpunsch ebenso. Vor dem Camperraum brennt ein Lagerfeuer. In den beheizten Camperraum kann man sich jederzeit zum Aufwärmen begeben. Bis zu 150 Personen sollten hier (drinnen und draußen) sicher wieder feiern können. Alle Getränke und Speisen können unentgeldlich genommen werden, allerdings freut sich das dort befindliche Sparschwein über eine Spende für die Unkosten. Selbstverständlich können auch eigene Getränke oder Speisen mitgebracht werden.

 

Silvester, Sonntag, 31.12.2017: 24.00 Uhr: Privates Feuerwerk

Feuerwerk ist in der Silvesternacht nur auf dem Platz vor der Rezeption erlaubt – nicht auf dem Campingplatz selbst! Auf dem Vorplatz sammeln sich um Mitternacht alle Leute aus dem Restaurant und dem Camperraum und natürlich viele der Leute, die auf dem Campingplatz bis dahin gefeiert haben. Das Feuerwerk dauert dann erfahrungsgemäß bis etwa 1.00 Uhr. Für Kinder und Haustiere ist dort dann der falsche Ort, denn es wird laut! Bitte unbedingt darauf achten, dass ausschließlich in Deutschland zugelassene Feuerwerkskörper abgebrannt werden – keine „Polenböller“. Außerdem unbedingt auf die üblichen Sicherheitsmaßnahmen achten. Durchführung auf eigene Gefahr (Der Campingplatz übernimmt keine Haftung!) 

 

Neujahr, Montag, 1.1.2018: Fackelwanderung 4

Fackelwanderung durch den Wald, Start um 19.30 Uhr vor der Rezeption, Fackeln werden gestellt. Wir gehen ca. 1,5 Stunden durch den hoffentlich verschneiten Harzwald. Rutschsicheres und warmes Schuhwerk ist erforderlich. Teilnahme auf eigene Gefahr. Unterwegs kehren wir in eine kleine Schutzhütte ein. Dort gibt es Glühwein / Kinderpunsch. Hunde können mitgenommen werden. Kinderwagen nicht, Kinder ansonsten kein Problem, da das Tempo recht langsam gewählt wird. Mützen und warme Kleidung bitte nicht vergessen. Maximal 20 Teilnehmer, daher nur mit Voranmeldung. Die Veranstaltung kann nur bei geeignetem Wetter stattfinden (kein Glatteis, keine extreme Schneelage und kein Sturm). Bei ruhigem Winterwetter ein wirklich schönes Erlebnis. Teilnahme für unsere Gäste kostenfrei (inkl. Getränke).   

 

 

 

 

Wir wünschen allen Gästen viel Spaß mit unserem Weihnachtsprogramm!